DDR-Postkarten-Museum

Startseite / Gästebuch

Ins Gästebuch eintragen

     * Pflichtfeld

28 Mitteilungen

  • Elmar schrieb am Dienstag 5 Januar 2016 07:48:
    Habe endlich meine Sammlung gescannt - ca.500 Teile, diese Scanns würde ich bei Interesse zur Verfügung stellen. Zählt ihr Karten mit Schauspielern auch zu den Postkarten? VEB Volkskunstverlag Reichenbach hat derartige herausgebracht (50er Jahre). Habe davon neben dem dicken Quermann noch einige Schauspieler. Könnte ja ein neuer Themenbereich sein. Noch viel Erfolg und Freude am Museum !
    Grüße aussem Harz

    >Antwort<
    Dankeschön für Mitteilung + Angebot. Karten mit Schauspielern gibt es als reine Autogrammkarten ohne rückseitige Postkartenbedruckung, diese kommen nicht in Frage - jene mit Postkartenbedruckung werden im nächsten Jahr in einer neuen Rubrik öffentlich gemacht. Der Museumsdirektor meldet sich demnächst bei Ihnen.
  • Holger schrieb am Dienstag 8 Dezember 2015 19:44:
    Tolle Web-Seite ! !
    Schön, daß das Postkarten-Museum wieder online ist ! Ich war schon ein Fan des "alten" Museums, finde die neue Variante sogar besser.
    Da ich selbst auch AK-Sammler bin, kann ich nachvollziehen, wieviel Arbeit im Museum steckt. Freue mich schon auf weitere Veröffentlichungen !

    Weiterhin die Kraft und Lust dazu wünscht Holger aus OPR


    Besten Dank für das Lob + Aufmunterung, das wird unseren Technischen Leiter (Administrator) besonders freuen. Im Januar kommt die neue Themenrubrik ins Museum:
    "Detailänderungen bei DDR-Ansichtskarten" (100 Bildbeispiele)
  • Torsten schrieb am Donnerstag 1 Oktober 2015 15:27:
    Hallo,

    wann kann man mit Postkarten aus Perleberg, Wittenberge, Karstädt, Lenzen und anderer Dörfer im ehem. Kreis Perleberg rechnen?

    Ich find die Seite klasse.


    HALLO TORSTEN ! . DankeschöÖöÖöÖön für das Lob - wir betreiben dieses "Museum" hobbymäßig in der Freizeit und stellen alle Orte nach und nach ein.
    Anfang Dezember kommen die Kreisstädte Perleberg und Wittenberge mit 40 weiteren Kreisstädten hinzu. Die erwähnten kleineren Orte folgen dann im Laufe der nächsten 2 Jahre. Wir können Dir aber bei besonders großem Interesse die Scans einiger kleiner Orte des Kreises Perleberg gern auch via eMail zukommen lassen. Diesbezügliche Mitteilung bitte an:
    ddr-postkarten-museum@web.de
  • J. Schwerthelm schrieb am Donnerstag 27 August 2015 08:45:
    Eine umfangreiche Zusammenstellung der DDR Postkarten. Ein großes Dankeschön an den/die Macher für die Fleißarbeit. Besonders interessant, die Sonderthemen. Freue mich bereits auf die nächsten Veröffentlichungen.
    Viele Grüße aus dem Harz
    Achim
  • Enrico Baak schrieb am Montag 27 Juli 2015 11:21:
    12345
    Mein Glückwunsch zum überaus informativen Internetauftritt, mit echt sehenswerten Raritäten.
    Es macht echt Spaß sich die Seiten des DDR-Postkarten-Museums anzuschauen.
    Für mich persönlich das ideale Nachschlagewerk wenn es um DDR-Postkarten geht.
    Macht weiter so.

    Beste Grüße
    Enrico Baak

    DDR-Ansichtskartenhandel.de
  • anpamadi schrieb am Samstag 4 Juli 2015 16:15:
    12345
    Lieber Jürgen,
    endlich habe ich es geschafft dein Museum in Augenschein zu nehmen & ich bin total begeistert. Mir sind Orte wieder in den Sinn gekommen, als ich auf diesen sehr übersichtlichen Seiten stöberte, die ich schon längst vergessen hatte. Dies war eine wahrhaft schöne Zeitreise & ich werde wieder vorbei schauen.
    Liebe Grüße nach Berlin aus Gera
    Monika J.-W.

    ANTWORT:
    Direktor sagt Dankeschöööön ! Wir machen weiter mit Ostsee-Badeorten, Einschulung und einem DDR-Ort, den es seit 1980 nicht mehr gibt.
  • keula57 schrieb am Dienstag 5 Mai 2015 14:58:
    12345
    Die Zusammenstellung der Postkarten mit dem Sandmann ist ausgezeichnet. Bin selbst Sammler dieser schönen Reihe. Einige Karten könnte ich noch beisteuern, zur Vervollständigung.
    Mit vielen Grüßen
    Andreas

    ANTWORT:
    Klasse, dann kommen wir der Komplettisierung wieder etwas näher und irgendwann demnächst könnte jemand einen Katalog aller Sandmann-Karten machen. DANKESCHÖöÖöÖöÖöÖöÖöÖöÖöÖöÖöÖöÖN !
  • Andreas Bernd schrieb am Sonntag 26 April 2015 18:32:
    Ein großes Lob an Sie und Ihr Team. Eine tolle und sehr interessante und informative Seite. Schön, daß diese in neuem Design wieder online ist!
    Bin seit Jahren selber aktiver AK-Sammler. Falls Bedarf an einer Mit- oder Zuarbeit besteht bin ich gerne bereit.
  • Entrümpelungen Dresden schrieb am Sonntag 26 April 2015 00:18:
    12345
    Hi, war lange nicht mehr da! Die Homepage hat sich ja super entwickelt! Sehr übersichtlich und benutzerfreundlich !
    War auf jeden Fall ein Besuch wert !
    Viele liebe Grüße und alles gute für den weiteren Weg vom Entrümpelungen Dresden Team !

    ANTWORT:
    DankeschöÖöÖöÖöÖöÖön für den netten Eintrag + Lob - wird unseren Techniker
    sehr freuen, er rackert in jeder freien Minute...
    ...dann ab 1.Mai sind 275 Sandmännchen-Karten zu sehen, guckst du ?!?
  • anthal2012 schrieb am Mittwoch 22 April 2015 06:36:
    12345
    Dieses Museum finde ich eine tolle Sache, das einen Teil der jüngeren Vergangenheit zeigt, die so nicht mehr kommen wird und daher schon Geschichte ist. Danke Jürgen - werde regelmäßiger Besucher sein. Grüße Wolfgang
  • keula57 schrieb am Freitag 17 April 2015 12:57:
    12345
    Freue mich sehr, daß es so eine schöne Seite über DDR-Ansichtskarten gibt. Da ich selbst AK sammle, würde ich gern etwas für die Seite machen. Wie kann ich meine Karten an sie senden, damit sie diese hier veröffentlichen können. Meine Orte sind Bad Muskau, Weißwasser (da haben sie mehr als ich)und Krauschwitz. Bin auch schon sehr gespannt auf die Sandmann-Karten. Im Artikel über Sandmannkarten haben sie geschrieben, daß der Sandmann nicht bei der NVA war. Dem muss ich widersprechen. Ich kenne 3 Karten mit NVA-Motiven.
    MvG
    Andreas

    ANTWORT:
    Schönen Dank für Ihr Angebot betreffs der Mithilfe - werde mich persönlich an Sie wenden, wenn es soweit ist.
    Ich schrieb aber nicht, daß der Sandmann nicht bei der NVA war, sondern daß die Frage nicht beantwortet werden kann, ob der Sandmann es beim Panzerfahrer der NVA auch schaffte, ihn mit seinem Sand einzuschläfern, denn diese Karte wird ab 1.Mai zu sehen sein.
    Beste Grüße, J. Hartwig
  • Achim schrieb am Montag 13 April 2015 14:29:
    12345
    Absolut tolle Seiten

    ANTWORT:
    Vielen Dank für Ihr Lob ! Es kommen 2015 noch Kuriositäten hinzu, die wohl keiner gesammelt hat: Karten mit Produktionsfehlern, Detailänderungen und Karten ohne Adresse, die den Empfänger nie erreichten. Freuen auch Sie sich auf das späterhin hier zu sehende komplette Spektrum der DDR-Postkarten.
  • W. Fenner schrieb am Samstag 11 April 2015 11:35:
    Hallo Herr Hartwig, ich denke, dieses Museum gibt es gar nicht mehr. Ihr seid doch schon seit Jahren tot ? Wie kommt denn so etwas zustande ?
    Das andere Museum hat mir aber besser gefallen. Dieses hier ist nichts sagend, natürlich bei Gegenüberstellung des alten Museum.
    Aber vielleicht wird es noch etwas lebendiger ?
    Ich jedenfalls werde jetzt öfters reinschauen, es war ja schließlich mal ein tolles Museum. Bessert euch, Gruß Wolfgang aus Berlin

    ANTWORT:
    Wie Sie sehen, wurde ein neues DDR-Postkarten-Museum ins Leben gerufen. Mit neuer "Mannschaft" und anderem, einfacherem Modus.
    Und nach nun 6 Monaten stehen wir erst noch am Anfang, aber haben doch schon EINIGES anzubieten, das es woanders nicht so gebündelt zu sehen und zu lesen gibt.
    Was soll das virtuelle Museum "sagen" ? Es zeigt wie seinerzeit DDR-Orte, Landschaften und ganz spezielle Themenkarten. Man kann Fotografennamen eingeben und alle Karten von einem bestimmten Fotografen sehen, aber auch Schlagworte eingeben und z.B. alle Karten mit Kinderwagen oder Zebrastreifen sehen. Und mehrere Fachbeiträge, die nur hier auf diesen Seiten zu lesen sind, "sagen" etwas über ganz bestimmte Aspekte des Spektrums Postkarte aus.
    In diesem Jahr werden neben 270 Sandmann-Postkarten auch Karten mit Produktionsfehlern, interessanten Detailänderungen und sogar Karten ohne Adresse hinzukommen, die ihren Empfänger nie erreichten. Und dazu gibt es dann weitere hoffentlich "vielsagende" Fachbeiträge, die das
    neue DDR-Postkarten-Museum vielleicht etwas "lebendiger" werden lassen.
    Aber auf Karten-Nummern und Angabe von Nachauflagejahren wurde hier ganz bewußt verzichtet, denn es soll kein Museum vorrangig für Sammler, sondern für ganz allgemein an der DDR Interessierte sein.
    Verbesserungsvorschläge für "lebendigere Seiten" können Sie aber gern per eMail senden, worauf wir uns schon freuen !
    Dankeschön im voraus sagt: Jürgen Hartwig