DDR-Postkarten-Museum

Startseite / Museums-News

Wie geht’s weiter im DDR-Postkarten-Museum?

Die Komplettierung des weitgefächerten Spektrums der DDR-Postkarten soll in diesem, dem ersten Postkarten-Museum Deutschlands bis Ende 2018 realisiert und auch die Themen Gastronomie, FDGB-Heime und Ferienlager, sowie Grußpostkarten zu Ostern, Weihnachten und Neujahr mit ausgewählten DDR-typischen Karten präsent gemacht werden.

Nach nun 30 Monaten seit Wiedereröffnung dieser allseits Beachtung findenden Webseiten mit inzwischen 21.870 Postkarten aus der weltweit zweitgrößten DDR-Postkartensammlung des Hobbyhistorikers Jürgen Hartwig sind nun weitere philokartistische Spezialitäten der Themengebiete Geburtstags- und Pfingstgrußkarten, DDR-Bademode sowie Landschaften hinzugekommen. Der geneigte Betrachter kann nun die schönsten Blumen und blühendsten Landschaften der DDR, sowie die ersten Bikinis des Arbeiter- und Bauernstaates und die Vielfalt der Gestaltungsmöglichkeiten von Geburtstags- und Pfingstgrußkarten chronologisch aufgereiht in Ruhe betrachten und mit wenigen Mausklicks im 454 Schlagwörter umfassenden Register das Gesuchte (ob zu Lenin, Goethe oder PKW, ob Schule, HO, Mülltonne oder Sonnenuntergang) schnell finden. Und wer speziell Karten bestimmter Fotografen sehen möchte, kann auf "Suchen" gehen und Namen eingeben. Die knapp 22.000 Postkarten der 4 Oberalben sind in 54 Rubriken mit 710 spezialisierenden Unteralben aufgeteilt und geben einen gutgeordneten Einblick in die philokartistische Vielfalt der DDR-Postkartenproduktion samt ihrer motivischen Kuriositäten, Produktionsfehler und Detailunterschiede.

Ein philokartistisch-zeithistorisches High-Light sind weiterhin einige sehr rare Ansichtskarten aus einem Ort, den es seit 1980 nicht mehr gibt: Magdeborn bei Leipzig - er fiel dem Abriß zugunsten des Braunkohlenabbaus zum Opfer und ist nun hier, wie auch auf den Webseiten magdeborn.de und de.wikipedia.org/wiki/Magdeborn verewigt.

Für fachlich interessierte Museumsbesucher stehen im Menü 15 aufrufbare philokartistische Fachbeiträge zur Verfügung, während das Gästebuch noch auf weitere sachdienlich-konstruktive und kritische Eintragungen wartet.

Schauen Sie also immer mal wieder in unser kostenloses, hobbymäßig betriebenes Postkarten-Museum und entdecken Sie interessante, erinnerungsträchtige oder noch nie gesehene, in 40 Jahren DDR festgehaltene fotografische Momente und Motive wie sozialistische Neubauten, mittlerweil stark veränderte Stadtbilder, mehr oder weniger bekannte Sehenswürdigkeiten und landschaftliche Schönheit. Wir freuen uns, Ihnen die einstige DDR per Postkartenbilder zeigen zu können und bedanken uns für Ihr Interesse, Gästebucheintragungen und Fragen, Kritik sowie Hinweise mittels eMail an: www.ddr-postkarten-museum@web.de

Stand: 15. Mai 2017