DDR-Postkarten-Museum

Startseite / Museums-News

10 Jahre DDR-Postkarten-Museum 2009–2019

Nachdem nun bald 30.000 verschiedene Postkarten aus der weltweit zweitgrößten DDR-Postkartensammlung des Philokartisten und Hobbyhistorikers Jürgen Hartwig in diesem seit 2009 bestehenden virtuellen und ersten Postkarten-Museum Deutschlands öffentlich sind, werden in diesem Jahr weitere 1.000 topografische und thematische Karten zum Thema Gastronomie hinzukommen und die letzten Ergänzungen abgeschlossen werden.

Derzeit kann man in diesem virtuellen Museum Ansichtskarten in 6 Startrubriken mit 11 Unteralben und aus exakt 564 Orten und Ortsteilen der DDR, sowie zu 334 Themen sehen, aber auch 16 philokartistische Fachbeiträge lesen. Und auch die zuletzt eingestellten Karten, aber auch beliebige Fotografennamen und deren Aufnahmen können mit wenigen Mausklicks aufgerufen werden. 462 Schlagwörter von »Alkohol« über »Goethe« und »Kugelascher« bis zu »Zunftszeichen« kann der thematisch interessierte Besucher für speziell eingeordnete DDR-Karten avisieren. Sehr interessant und auch für die meisten Postkartensammler unbekannt dürften die hier gezeigten Kuriositäten mit Detailänderungen, Schriftverschiebungen, Bildaustausch, Produktionsfehlern und außergewöhnlichen Motiven, sowie die Auswahl von DDR-Postkarten sein, die nicht zugestellt werden konnten.

Ein philokartistisch-wirtschaftspolitisches High-light sind weiterhin einige sehr rare Ansichtskarten aus einem Ort, den es seit 1980 nicht mehr gibt: Magdeborn bei Leipzig – er fiel dem Abriß zugunsten des Braunkohlenabbaus zum Opfer und ist nun hier, wie auch auf den Webseiten magdeborn.de und de.wikipedia.org/wiki/Magdeborn verewigt.

Für den allgemein philokartistisch Interessierten ist die neu erarbeitete Rubrik »Geschichte der Postkarte Teil 4« (1946–1990) ideal, wo interessante Beispiele der Motivvielfalt in- und ausländischer Postkarten zu sehen sind. Im Jahr 2019, im zehnten Jahr seiner Funktion, wurde im DDR-Postkarten-Museum nun auch eine neue Verlinkung zu einem im Aufbau befindlichen Internet-Museum realisiert, welches DDR-Etiketten für Spirituosen, Bier und Erfrischungs- sowie weinhaltige Getränke zeigt. In alphabetischer Reihenfolge sind bis jetzt bereits 228 Orte der DDR vertreten und warten auf neugierige Besucher, die sich bei dem einen oder anderen Etikett wieder an den Alltag der eigenen Vergangenheit in der DDR erinnern werden.

Schauen Sie also immer mal wieder in unser kostenloses, hobbymäßig betriebenes Postkarten-Museum und entdecken Sie interessante, erinnerungsträchtige oder noch nie gesehene, in 40 Jahren DDR festgehaltene fotografische Momente und Motive wie sozialistische Neubauten, mittlerweil stark veränderte Stadtbilder, mehr oder weniger bekannte Sehenswürdigkeiten und landschaftliche Schönheit. Wir freuen uns, Ihnen die einstige DDR per Postkartenbilder zeigen zu können und bedanken uns für Ihr Interesse, Gästebucheintragungen und Fragen, Kritik sowie Hinweise mittels eMail an: ddr-postkarten-museum@web.de

Stand: 1. Januar 2019